selbstgemachtes Schnittlauchblütensalz

selbstgemachtes Schnittlauchblütensalz

Ich lasse gerne einen Teil des Schnittlauchs in meinem Garten blühen. Das freut die Bienen und mir gefallen die schönen Blüten. Zum Würzen, Einfrieren und Weiterverarbeiten wachsen bei mir mittlerweile ohnehin genug Pflanzen. Außerdem können auch die schönen Schnittlauchblüten weiterverarbeitet werden, zum Beispiel zu Schnittlauchblütensalz.

Schnittlauchblueten-Bienen-Steiermarkgarten
Schnittlauchblueten-Gartengestaltung-Steiermarkgarten

Anleitung Schnittlauchblütensalz selber machen

  1. Schnittlauchblüten gemeinsam mit dem Salz in einen Mixer geben und bis zur gewünschten Konsistenz mahlen. Ich arbeite bei den meisten selbstgemachten Kräutersalzen mit einem Mischungsverhältnis von 1:2, das heißt ca. 1 Teil Schnittlauchblüten und 2 Teile Salz. Einfach mehr Salz hinzufügen, wenn es euch zu „krautig“ schmeckt.
  2. Die Masse in ein Schraubglas abfüllen und einige Tage in den Kühlschrank stellen zum Durchziehen.
  3. Danach die Masse dünn auf eine Dörrfolie streichen und im Dörrgerät bei 38°C trocknen. Bei mir dauert es in der Regel 6-7 Stunden bis sie fertig getrocknet ist. Alternativ kann man die Masse auch im Backrohr bei ca. 40°C trocknen. Generell ist es so, dass das Kräutersalz hochwertiger ist, wenn die Masse schonend getrocknet wird. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe, Aroma und Farbe besser erhalten. Im Dörrautomat gelingt diese leichter als im Backrohr, weil die benötigte niedrige Temperatur zum schonenden Trocknen besser eingestellt werden kann. Detaillierte Informationen zum schonenden Trocknen von Kräutern findet ihr in diesem Beitrag
  4. Die größeren Klümpchen mit der Hand zerbröseln bzw. die getrocknete Masse im Mixer fein mahlen bis zur gewünschten Konsistenz.
  5. Für ca. 24 Stunden auf der Dörrfolie oder dem Backblech ziehen lassen. Anschließend in Mühlen, Streuer oder Gläser abfüllen und beschriften.

Ich trockne einen Teil der Schnittlauchblüten auch ohne Salz. Dazu breite ich sie auf einem Dörrgitter aus und trockne sie so wie das Salz bei 38°C im Dörrgerät. Anschließend lasse ich sie noch mindestens 24 Stunden an einem warmen, trockenen und luftigen Ort im Haus nachtrocknen. Sobald sie fertig getrocknet sind, fülle ich sie in einem luftdichten Gefäß ab und peppe diverse Gerichte damit optisch auf.

Schnittlauchblueten-schonend-trocknen-Steiermarkgarten

Das Schnittlauchblütensalz kann ebenso wie Schnittlauchsalz zum Würzen und Verfeinern diverser Speisen verwendet werden. Ich esse es am liebsten auf dem Butterbrot. Mit der lila Färbung ist es zusätzlich ein echter Hingucker und ein schönes Geschenk oder Mitbringsel. Weitere Inspirationen und Anregungen für selbstgemachte Kräutersalze findet ihr in diesem Beitrag.

Liebe Grüße,

Zum Pinnen:

Schnittlauchbluetensalz-DIY-Pin-Steiermarkgarten

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. oh, danke, für diese Anleitung, ich habe schon viele Salze gemacht, aber dieses finde ich besonders gut. Da noch dazu der Schnittlauch bei mir gerade blüht,
    sende euch liebe Grüße
    aus dem Waldviertel

  2. Liebe Hermine,
    das trifft sich dann ja perfekt 🙂 Danke für dein Kommentar und liebe Grüße aus der Steiermark,
    Carina

  3. Pia

    Die Inspiration kommt gerade zur rechten Zeit, bei mir blüht der Schnittlauch reichlich zur Zeit. Ich misch die Blütenblätter auch gerne einfach über den Salat. Kräutersalze gehören einfach in meine Küche.
    L G Pia

  4. Wow, was für eine tolle Idee! Nur so viele Blüten habe ich noch nicht. Mein Schnittlauch vermehrt sich nicht so arg. Mancher kippt mit Blüte um. Daher schneide ich sie dann doch vorzeitig ab. Toll, wie aufrecht er bei Euch steht! Düngst Du ihn? Unser Boden ist ja eigentlich recht gehaltvoll, aber lehmig-tonig und steinig, teils verdichtet. Vielleicht liegt es daran.

    Liebe Grüße
    Sara

  5. Liebe Sara,
    mein Boden ist auch lehmig und steinig. Beim Pflanzen des Schnittlauchs habe ich etwas Kompost untergemischt und jedes Jahr im Frühling bekommt er eine kleine Gabe Kompost, darüber freut er sich.
    Liebe Grüße,
    Carina

Schreibe einen Kommentar