Fit durch den Winter mit Oxymel

Fit durch den Winter mit Oxymel

  • Beitrags-Kategorie:Gesundheit
  • Beitrags-Kommentare:3 Kommentare
  • Lesedauer:4 min Lesezeit

Habt ihr schon einmal etwas von „Oxymel“ gehört? Aus meiner Hausapotheke ist es nicht mehr wegzudenken! Einfach herzustellen, mit wertvollen Heilmitteln aus der Natur, hilft bei vielen Wehwehchen, auch für Kinder und Schwangere, natürlich, an individuelle Bedürfnisse anpassbar, auch für unterwegs.

Was ist Oxymel und wie wird es verwendet?

Der Name „Oxymel“ bedeutet so viel wie Sauerhonig (oxy = sauer, mel = Honig) und verrät die zwei Hauptzutaten: Essig und Honig. Es ist ein Multitalent, das wertvolle Vitamine, Mineralien und Enzyme enthält. Es wirkt antibakteriell sowie antioxidativ und wird hauptsächlich bei Erkältungen, Verdauungsproblemen oder zur Vitalisierung bei einem geschwächten Immunsystem verwendet. In dem Gemisch werden häufig Kräuter ausgezogen, die je nach Beschwerdebild zum Einsatz kommen.

Ich bin auf der Suche nach Kindermedizin in der Kräuterheilkunde auf Oxymel gestoßen. Da es im Vergleich zu Tinkturen alkoholfrei ist, eignet es sich hervorragend zur Einnahme für meine kleine Tochter. Sie liebt das süß-sauer schmeckende Wundermittel nicht nur wegen des Geschmacks, sondern auch weil ich es ihr mit einer Pipette verabreiche. Das findet sie sehr lustig und verlangt bei jeder Erkältung schon selbst danach.

Ich selbst verwende Oxmyel in der kalten Jahreszeit sowohl prophylaktisch zur Stärkung des Immunsystems, als auch zur Behandlung von Erkältungskrankheiten, insbesondere bei Husten und Heiserkeit. Ich fülle es meist in kleinen Braunglas-Pipettenflaschen* ab, mit denen man das Gemisch auch unterwegs überall mitnehmen und tröpfchenweise einnehmen kann. Es ist wirklich erstaunlich, wie gut das Erkältungs-Oxymel bei mir wirkt. Sobald der Hals kratzt, nehme ich 1-2 Tropfen ein und zwar immer wieder, je nach Bedarf. Lutschtabletten oder Halszuckerl brauche ich keine mehr. Alternativ kann es pur Löffel- bzw. Stamperlweise oder aufgelöst in Tee bzw. warmen Wasser eingenommen werden.

Erkaeltung-Oxymel-Ansatz-Pipetten-Steiermarkgarten

Rezept Erkältungs-Oxymel

Zutaten:

Anleitung

Als erstes ein verschließbares Glas heiß ausspülen und kopfüber auf einem Geschirrtuch trocknen lassen. Währenddessen die Kräuter zerkleinern. Als Faustregel für die verwendete Menge gilt: 1/3 bei frischen Pflanzenteilen und 1/5 bei trockenen Pflanzenteilen. Informationen zum schonenden Trocknen von Kräutern findet ihr in diesem Beitrag. Alternativ könnt ihr die getrockneten Kräuter zum Beispiel in der Apotheke kaufen. Honig und Essig gut in einer Schüssel verrühren bis sich der Honig vollständig aufgelöst hat. Das Glas locker mit den Kräutern befüllen und mit dem Honig-Essig-Gemisch übergießen. Gut verschließen und durchschütteln. Dann 3-4 Wochen an einem warmen, hellen Ort ausziehen und dabei täglich schütteln. Nach dieser Zeit die Kräuter abseihen und das fertige Oxymel kühl und dunkel lagern, so ist es mindestens ein Jahr haltbar. Ich stelle es jedes Jahr frisch her, weil die Heilkräuter in dem Jahr der Ernte den höchsten Wirkstoffgehalt aufweisen.

Hinweise zu den verwendeten Kräutern

Die in dem Erkältungs-Oxymel verwendeten Kräuter unterstützen mich bei Erkältungskrankheiten. Lindenblüten wirken schweißtreibend, befeuchten die Schleimhäute der oberen Atemwege und  haben eine anregende Wirkung auf Stoffwechsel und Durchblutung. Spitzwegerich hat antibakterielle, entzündungshemmende und reizlindernde Eigenschaften. Thymian wirkt unter anderem entzündungshemmend, antibakteriell, krampflösend, schleimlösend und schweißtreibend. Salbei wirkt antibakteriell, antiviral und entzündungshemmend.

Oxymel-Ansatz-Steiermarkgarten

Ein weiteres tolles Oxymel-Rezept habe ich bei Silja von Wildemöhre hier entdeckt: Ihr vorgestelltes Fichtenwipferln-Oxymel ist besonders hilfreich bei entzündlichen Erkrankungen der Atemwege.

Bleibt gesund und liebe Grüße,

Zum Pinnen:

Fit-durch-den-Winter-mit-Oxymel-Pin-Steiermarkgarten

*HINWEIS: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über diese Links einkauft, darf ich mich über eine kleine Provision freuen. Ihr zahlt natürlich keinen Cent extra. Damit unterstützt ihr aber ein klein wenig meinen Blog und ich sage „danke“ an alle, die über meine Affiliate-Links einkaufen!

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Das Rezept muss ich mir merken! Hätte es letzte Woche für meinen Gatten brauchen können. Er steht im Moment jedes Wochenende auf der Bühne und kämpfte sehr mit Heiserkeit.
    Viele Grüße von
    Margit

  2. Anonym

    Heya i am for the first time here. I came across
    this board and I find It truly useful & it helped me out a lot.
    I hope to give something back and aid others like you helped me.

Schreibe einen Kommentar