Kräuterhonig für die Erkältungszeit

Kräuterhonig für die Erkältungszeit

  • Beitrags-Kategorie:Gesundheit
  • Beitrags-Kommentare:1 Kommentar
  • Lesedauer:4 min Lesezeit

Honig ist ein bewährtes Heilmittel bei Erkältungen und ein gesundes Auszugsmittel für Kräuter. Kräuterhonig als natürliche Medizin kann man leicht selber herstellen. Dabei gehen die wertvollen Inhaltsstoffe der verwendeten Kräuter in den Honig über, sodass der Powermix unsere Abwehrkräfte stärkt und uns vor Erkältungen schützt.

So gesund ist Honig

Honig alleine enthält schon unzählige Wirkstoffe, die unserem Körper gut tun und ist zum Süßen von Speisen und Getränken dem industriellen Zucker vorzuziehen. Er wirkt antibakteriell, entzündungshemmend, blutdrucksenkend und herzschützend. Detaillierte Informationen über die gesunden Inhaltsstoffe findet ihr hier beim Löwenzahn Magazin.

Wichtig: Honig verliert bei zu heißen Temperaturen seine gesunden Eigenschaften. Daher sollte er erst in den Tee gerührt werden, wenn dieser auf etwa 40 Grad abgekühlt ist.

Kräuterhonig herstellen

1. Frische Kräuter möglichst sauber ernten, gegebenenfalls waschen und mit einem sauberen Geschirrtuch trocken tupfen.

2. Dann die Kräuter klein schneiden, locker in ein sauberes Glas füllen und zerstampfen bis etwas Saft austritt.

3. Mit dünnflüssigem Honig übergießen und 4 Wochen an einem waren Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung ausziehen. Bei Wärme ist der Honig flüssiger und kann die Pflanzenstoffe besser aufnehmen. Dabei täglich schütteln.

4. Den fertigen Kräuterhonig durch ein feines Sieb abseihen. Dunkel und kühl lagern.

Grundsätzlich eignen sich alle Pflanzenteile zum Ansetzen eines Kräuterhonigs. Man wählt die verwendeten Kräuter je nach Geschmack oder Beschwerdebild. Im Folgenden stelle ich euch zwei Rezepte vor, die in meiner natürlichen Hausapotheke nicht fehlen dürfen. Ich bereite sie im Sommer zu, um im Winter gegen Husten und Erkältung gerüstet zu sein.

Beispiel Spitzwegerich-Honig

Spitzwegerich-Honig ist DAS Heilmittel bei Bronchitis, Lungenleiden und trockenem Husten. Die im Spitzwegerich enthaltenen Schleimstoffe legen sich wie eine Schutzschicht auf die gereizten Schleimhäute. Die in den Blättern enthaltene Kieselsäure stärkt das angegriffene Gewebe. In diesem Beitrag findet ihr weitere Informationen zu diesem Wildkraut. Es wirkt reizlindernd, beruhigend und entzündungshemmend.

Spitzwegerich-Honig-selber-machen-Steiermarkgarten

Alternativ kann man einen Spitzwegerich-Sirup mit Rohrzucker herstellen. Dazu die geschnittenen Blätter abwechselnd mit Rohrzucker in ein Glas geben. Anschließend das Glas verschließen und an einen dunklen, kühlen Ort mit konstanter Temperatur stellen (z.B. Keller). Nach 2 Monaten hat sich der Zucker aufgelöst. Den gewonnen Saft abseihen und in Flaschen füllen. Diese kühl und dunkel lagern. Bei dieser Variante verzichtet man jedoch auf die gesunden Eigenschaften des Honigs.

Beispiel Gänseblümchen-Honig

Gänseblümchen-Honig ist das perfekte Helferlein bei festsitzendem, verschleimtem Husten. Die kleine Wiesenblume enthält unter anderem Saponine (Seifenstoffe), die schleimlösend und auswurffördernd wirken. Sie bringt uns als Detox-Pflanze nicht nur frischen Schwung im Frühling, sondern unterstützt uns auch bei Erkältungen in der kalten Jahreszeit. Interessantes Wissen zu dieser Heilpflanze findet ihr in diesem Beitrag.

Gänseblümchen-Honig-selbstgemacht-Steiermarkgarten

Anwendung von Kräuterhonig

Ich verwende gerne einen Teelöffel Kräuterhonig zum Süßen meines Tees. Das schmeckt lecker und stärkt die Abwehrkräfte.

Selbstverständlich kann der Kräuterhonig ebenso wie normaler Honig aufs Butterbrot geschmiert werden. Je nach verwendetem Kraut entfaltet er eine individuelle Geschmacknote.

Bei akutem Bedarf nehme ich täglich mehrere Esslöffel des Kräuterhonigs ein, zum Beispiel Spitzwegerich-Honig bei trockenem Husten und Halskratzen. Besser und gesünder als Lutschtabletten oder Hustenzuckerl!

Kräuterhonig ist auch für Kinder ab 1 Jahr und Schwangere geeignet. Hier sollte jedoch eine geringe Kräuterdosis verwendet werden. Außerdem ist er ein schönes Geschenk oder Mitbringsel. Immerhin ist er nicht nur gesund, sondern schmeckt auch sehr lecker 🙂

Alternativen

Honig ist nur eines der geeigneten Auszugsmittel für Kräuter. Für die natürliche Hausapotheke kann man zum Beispiel auch Tinkturen oder Oxymel herstellen.

Kraeuter-Tintkur-Honig-Oxymel-Auszug-DIY-1-Steiermarkgarten

Viel Spaß beim Ausprobieren und bleibt gesund!

Liebe Grüße,

Unterschrift-Carina

Zum Pinnen:

Kraeuterhonig-gegen-Erkaeltung-Pin-Steiermarkgarten

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. niwibo

    Guten Morgen liebe Carina,
    der Gänseblümchenhonig interessiert mich ja.
    Ich glaube, den werde ich dieses Jahr mal ausprobieren.
    Und ich wusste nicht, dass Honig hitzeempfindlich ist. Wieder was gelernt.
    ich rühre gerne damit meine Salatsoße an, dazu Öl und Balsamico und noch dies und das, fertig.
    Dir wünsche ich viel Spaß auf Deinem neuen Blog, der schaut super aus, und wünsche Dir einen guten Start ins neue Jahr, ganz lieben Gruß
    Nicole

Schreibe einen Kommentar