Gesunde Giersch-Palatschinken (Pfannkuchen)

Gesunde Giersch-Palatschinken (Pfannkuchen)

Giersch zählt zu meinen liebsten Wildkräutern. Besonders die jungen Blätter sind sehr lecker und passen zu vielen Wildkräuter-Gerichten. Giersch-Palatschinken (Pfannkuchen) sind meine Favoriten, weil sie ruck-zuck zubereitet sind und ich damit sogar meine kleine Tochter begeistern kann. Giersch liefert eine Menge Nährstoffe, wie zum Beispiel Vitamin C (das Vielfache einer Zitrone!), Kalzium, Kalium, Eisen, Magnesium, Vitamin A und viele weitere Pflanzenstoffe.

Vitamin-Wunder und Heilpflanze

Gewöhnlicher Giersch (lat. Aegopodium podagraria) zählt zur Familie der Doldenblütler (lat. Apiaceae). Er wächst bevorzugt in lichten Laubwäldern und an Wegrändern. Auch im eigenen Garten breitet er sich schnell aus. Zu den Inhaltstoffen zählen Vitamin C, Vitamin A, Magnesium, Mangan, Kalium, Kalzium, Kupfer, Eisen, ätherische Öle, Bor, Cumarine, Harze und Saponine. Das Wildkraut hat eine antibakterielle, entsäuernde, entzündungshemmende, harntreibende und kräftigende Wirkung. Es wird in der Pflanzenheilkunde gerne bei Blasenentzündungen, Verstopfung, Rheuma, Gicht und Frühjahrsmüdigkeit eingesetzt. Sowohl in der Küche als auch in der Heilkunde kann das gesamte Kraut verwendet werden, das heißt Blätter, Stängel, Blüten und Samen.

Für Wildkräuter-Sammel-Neulinge ist es sehr wichtig den Giersch nicht mit anderen (teils giftigen) Vertretern der Doldenblütler zu verwechseln. Anhand seiner Blattform kann man ihn genau identifizieren. Seine Blätter sind dreigeteilt, spitz und haben einen gezähnten Rand. Er besitzt einen dreikantigen Stiel, der bis zu 20 cm lang wird. Der Blütenstängel wird bis zu 90 cm hoch und endet mit einer 12-18 strahligen Doldenblüte. Ein Wildkräuter-Bestimmungs-Buch* kann Anfängern gut weiterhelfen.

Giersch Blätter erkennen

Rezept: Giersch Palatschinken (Pfannkuchen)

Zutaten:

  • 240 ml Milch
  • 150 g Dinkelmehl
  • 2 Handvoll Giersch-Blätter
  • 2 Eier
  • Prise Salz

Giersch-Blätter waschen und in einer Salatschleuder so gut wie möglich trocknen. Inzwischen Milch, Mehl, Eier und Salz in einer Schüssel zu einer homogenen Masse verquirreln bzw. vermixen. Die Giersch-Blätter klein schneiden bzw. häckseln und unter die Masse heben. In einer Pfanne in etwas Öl Palatschinken (Pfannkuchen) herausbacken.

Giersch-Palatschinken (Pfannkuchen) kann man auch als vegane Variante zubereiten. Dazu statt Kuhmilch einfach Pflanzenmilch verwenden und die Eier weglassen.

Weitere frühlingshafte Wildkräuterrezepte stelle ich euch in diesem Beitrag stelle ich euch in diesem Beitrag vor. Außerdem findet ihr hier* noch weitere Rezept-Inspirationen.

Liebe Grüße,

Zum Pinnen:

Giersch-Palatschinken-Pfannkuchen-Rezept-Pin-Steiermarkgarten

*HINWEIS: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über diese Links einkauft, darf ich mich über eine kleine Provision freuen. Ihr zahlt natürlich keinen Cent extra. Damit unterstützt ihr aber ein klein wenig meinen Blog und ich sage „danke“ an alle, die über meine Affiliate-Links einkaufen!

Schreibe einen Kommentar