You are currently viewing Zucchini Rezept: fermentieren und konservieren

Zucchini Rezept: fermentieren und konservieren

  • Beitrags-Kategorie:Konservieren
  • Beitrags-Kommentare:2 Kommentare
  • Lesedauer:5 min Lesezeit

Diesen Sommer habe ich so viele Zucchini geerntet wie noch nie. Auf meinem neuen Hügelbeet gedeihen die Pflanzen prächtig und ich kann fast täglich ernten. So sehr ich sie liebe, langsam gehen mir schon die Rezepte aus. Ich habe schon Zucchininudeln, Zucchinilasagne, Zucchini-Involtini, Zucchinisuppe, gefüllte Zucchini, Zucchiniaufstrich, Zucchini-Chutney und Zucchinikuchen gemacht. Außerdem landen die lecker Kürbisgewächse bei uns regelmäßig auf dem Grill. Einen Teil der Ernte habe ich nun fermentiert und bin wieder einmal begeistert von dem tollen Geschmackserlebnis. Detaillierte Informationen zum Gemüse fermentieren und die Wirkung von Fermentiertem als Powerfood für den Darm habe ich in diesem Beitrag zusammengefasst.

fermentierter-Zucchini-Rezept-Steiermarkgarten
fermentierter Zucchini schmeckt lecker und ist besonders gesund

Zutaten

  • Zucchini
  • Knoblauchzehen nach Belieben
  • Gewürze nach Belieben (z.B. Dill, Oregano)
  • 15-20 g Salz pro kg Gemüse

Rezept Zucchini fermentieren

1.     Den Zucchini klein schneiden. Ich habe ihn mit dem Gemüseschneider* meiner Küchenmaschine* in feine Ringe geschnitten. Man kann ihn aber auch würfeln, zu Gemüsesticks schneiden oder ganz fein hobeln. Eine etwas dickere Zucchini-Scheibe zur Seite legen.
Tipp: Je feiner der Zucchini geschnitten wird, desto intensiver (saurer) schmeckt er am Ende.

2.     Nach Belieben Knoblauchzehen klein schneiden und dazugeben. Nach Belieben mit Gewürzen verfeinern.

3.     Das geschnittene Gemüse in eine große Schüssel geben und abwiegen. 1,5-2 Gewichtsprozent Salz hinzugeben (0,02 x Grammzahl des Gemüses, z.B. 20 g auf 1 kg Gemüse).

4.     Alles gut mit den Händen durchkneten, sodass der Zucchini am Ende im eigenen Saft steht.

5.     Dann in ein Fermentier-Glas* füllen und immer wieder festdrücken, sodass keine Luftkammern bleiben. Am besten funktioniert das mit einem Holzstampfer*.

6.     Das Gärgut mit der zur Seite gelegten Zucchinischeibe abdecken und mit einem Gewicht* beschweren.

7.     5-7 Tage bei Zimmertemperatur stehen lassen. Wenn man ein normales Glas anstatt des speziellen Fermentier-Glases* verwendet, darf dieses nur leicht verschlossen werden, damit die entstehenden Gase entweichen können.

8.     Nach dieser Zeit stellt man das Glas an einen kühleren Ort (ca. 15°C). Je länger die Fermentationszeit, desto saurer wird es. Ihr könnt aber auch schon nach 1 Woche essen bzw. kosten, es ist grundsätzlich fertig.

Zucchini-fermentieren-konservieren-Rezept-Steiermarkgarten
Zucchini fermentieren geht schnell und kinderleicht

Liebe Grüße,

Unterschrift-Carina

Zum Pinnen:

Zucchini-fermentieren-Schritt-fuer-Schritt-Anleitung-Pin-Steiermarkgarten

*HINWEIS: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über diese Links einkauft, darf ich mich über eine kleine Provision freuen. Ihr zahlt natürlich keinen Cent extra. Damit unterstützt ihr aber ein klein wenig meinen Blog und ich sage „danke“ an alle, die über meine Affiliate-Links einkaufen!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Ernst Vontobel

    Hallo Carina
    Dein Rezept zum Fermentieren von Zucchini hat mich beeindruckt. Bis jetzt habe ich nur jedes Jahr Weisskraut zu Sauerkraut eingehobelt. Jetzt habe ich noch eine Frage: Gibt es Fermentiergläser mit 1 Liter Inhalt?
    Liebe Grüsse aus dem Vorarlberg
    Ernst

  2. Steiermarkgarten

    Lieber Ernst,
    danke für dein Kommentar. Ja, in diesem Beitrag habe ich beschrieben welche Utensilien ich zum Fermentieren verwende:
    https://steiermarkgarten.at/fermentieren-bzw-milchsauer-einlegen/
    Ich fülle die Gläser zu ca. 800 ml voll und lasse oben etwas frei, damit das Glas während der ersten Tage des Fermentiervorgangs nicht übergeht.
    Liebe Grüße,
    Carina

Schreibe einen Kommentar