You are currently viewing Fluffige Kürbisbrötchen backen

Fluffige Kürbisbrötchen backen

Die heurige Kürbisernte ist bei mir besonders üppig ausgefallen. Neben 14 Butternuss- und 5 Hokkaido-Kürbissen habe ich 7 Langer von Neapel Kürbisse mit einem stolzen Gewicht von bis zu 28 kg geerntet. Nachdem ich nun schon einige meiner altbewährten Kürbis-Rezepte wie zum Beispiel Kürbiscremesuppe, Kürbisscheiben aus dem Ofen, panierte Kürbisschnitzel, Kürbis-Chutney und Kürbis-Muffins gemacht habe, bin ich auf der Suche nach neuen Rezept-Ideen. In diesem Beitrag stelle ich euch ein Kürbis-Rezept vor, das ich vor kurzem ausprobiert habe und das ich sofort in meine Rezeptsammlung aufgenommen habe: fluffige Kürbis-Weckerl.

Ernte-Langer-von-Neapel-Kuerbis-Steiermarkgarten
Langer von Neapel Kürbis mit stolzen 18 kg und 28 kg

Zutaten für selbstgemachte Kürbis-Weckerl

  • 300 g Kürbisfleisch (z.B. Hokkaido, Butternuss, Langer von Neapel, Muskatkürbis)
  • 500 g Weizenmehl Type 700
  • 21 g Germ oder 1 Packung Trockenhefe
  • 20 g Honig
  • 40 g lauwarme Milch
  • 100 g Sonnenblumenöl
  • 10 g Salz
  • Kürbiskerne als Deko
Fluffige-Kuerbis-Broetchen-Rezept-Steiermarkgarten
Fluffige Kürbis-Weckerl selber backen

Schritt für Schritt Anleitung

1. Das Kürbisfleisch klein schneiden und ca. 10 Minuten andünsten, bis es weich wird. Dann pürieren und erkalten lassen. Bei Bedarf 1-2 Esslöffel Wasser dazugeben, damit es einfacher geht. Ich verwende zum Pürieren am liebsten meinen Mixer*.

2. Sobald das pürierte Kürbisfleisch nicht mehr heiß ist, alle Zutaten in die Küchenmaschine* einwiegen. 7 Minuten langsam und 3 Minuten schneller zu einem glatten Teig verarbeiten.
Je nach Wassergehalt des Kürbisfleisches kann es passieren, dass der Teig zu klebrig wird. Dann einfach etwas mehr Mehl hinzufügen und weiterkneten. Am Ende sollte ein lockerer Teig mit glatter Oberfläche entstehen, der nicht an den Wänden der Rührschüssel kleben bleibt.

3. Den Teig nach dem Kneten 30 Minuten zugedeckt bei Raumtemperatur rasten lassen.

4. Anschließend zu Brötchen bzw. Weckerl formen. Dazu Teigstücke zu je 80 g auswiegen und rund formen (schleifen). Leicht mit Roggenmehl bemehlen und mit einem Geschirrtuch abdecken.
Alternativ kann man den Teig zu einem länglichen Laib Brot formen und dieses in eine gefettete bzw. mit Backpapier ausgelegte Kasten- oder Brotbackform legen.

5. Nochmals etwa 20 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen, bis sich der Teig sichtbar vergrößert hat. Dann mit einem Messer leichte Rillen in die Brötchen schneiden, so dass sie wie Kürbisse aussehen. In die Mitte oben einen Kürbiskern stecken.

6. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Kürbisbrötchen bei dieser Temperatur ca. 20 Minuten backen (das Brot braucht etwas länger, etwa 25-30 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze).

Liebe Grüße,

Unterschrift-Carina

Zum Pinnen:

Fluffige-Kuerbis-Broetchen-Rezept-Pin-Steiermarkgarten

*HINWEIS: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über diese Links einkauft, darf ich mich über eine kleine Provision freuen. Ihr zahlt natürlich keinen Cent extra. Damit unterstützt ihr aber ein klein wenig meinen Blog und ich sage „danke“ an alle, die über meine Affiliate-Links einkaufen!

Schreibe einen Kommentar