You are currently viewing Lustige Tiere Weckerl und Brötchen backen

Lustige Tiere Weckerl und Brötchen backen

Eine gesunde Jause im Kindergarten bzw. in der Schule ist mir für meine Tochter besonders wichtig. Immerhin soll sie die Jause über den Vormittag stärken. Seit Beginn der Kindergartenzeit backe ich regelmäßig Weckerl bzw. Brötchen in Tierform selber. Das schaut nämlich lustig aus, bereitet meiner Tochter Freude in der Jausenzeit und ich kann die Zutaten für die Backwaren selber wählen. In lustiger Tier-Form verspeist meine Tochter sogar Vollkorn-Weckerl, die sie sonst kaum mag.

Rezept Dinkel-Roggen-Weckerl

Diese Weckerl bzw. Brötchen sind besonders schmackhaft. Der Teig ist nicht so klebrig und lässt sich sehr gut formen. Daher eignet er sich hervorragend, um daraus lustige Tiere als Jausen-Weckerl zu backen.

Alternativ backe ich auch aus Dinkel-Vollkorn-Teig und Weizen-Vollkorn-Teig lustige Tiere. Somit ist für Abwechslung gesorgt.

Zutaten für ca. 10 Stück

  • 260 g Dinkelmehl Type 700 (in Österreich) bzw. Type 630 (in Deutschland)*
  • 240 g Roggenmehl Type 960*
  • 10 g Salz*
  • 10 g Backmalz* (optional, das Rezept gelingt auch ohne Backmalz)
  • 10 g frische Germ / Hefe
  • 10 g Öl (Ich verwende am liebsten Olivenöl)
  • 300 g lauwarmes Wasser
  • Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne zum Verzieren (es können auch andere Samen, Nüsse oder Kerne verwendet werden)

Schritt für Schritt Anleitung

1. Alle Zutaten für den Teig genau einwiegen und in der Küchenmaschine ca. 6 Minuten langsam kneten. Der Teig sollte dann ganz geschmeidig sein.

2. Den Teig ca. 20 Minuten zugedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen.

3. Anschließend vom Teig ca. 80 g schwere Teigstücke mit dem Teigschaber* abstechen und formen. Zunächst werden alle Teigstücke rund geformt. Im nächsten Schritt kann man aus den rundgeformten Teigstücken verschiedene Tiere zaubern.

Weckerl-rund-formen-Steiermarkgarten

Schnecken formen:

Schnecken lassen sich kinderleicht formen. Die rundgeformten Teigstücke zu langen „Schlangen“ ausrollen. Dann so eindrehen, dass es aussieht wie ein Schneckenhaus. Zum Schluss einen Kürbiskern oder Sonnenblumenkern als Auge in den Teig drücken. Siehe Foto unten.

Schildkröten formen:

Von den rundgeformten Teigstücken jeweils 5 kleinere Stückchen mit dem Teigschaber abteilen. Eines dieser Stückchen sollte etwas größer als die anderen Stückchen sein (es wird später der Kopf). Alle Teile rundformen. Dann die kleineren Stückchen auf einer Seite flach drücken und so unter das große Teigstück legen, dass sie wie die Füße und der Kopf einer Schildkröte aussehen. Zum Schluss zwei Sonnenblumenkerne als Augen in den Teig-Kopf drücken. Siehe Foto unten.

Igel formen:

Aus den rundgeformten Teigstücken Igelkörper formen, das heißt auf einer Seite etwas flach drücken und schmal zusammenschieben. Dann zwei Sonnenblumenkerne als Augen in den Teig drücken. Zum Schluss mit einer Schere mehrmals in den Teigkörper schneiden, um Igelzacken zu formen. Siehe Foto unten.

Tiere-Weckerl-formen-Anleitung-Steiermarkgarten

4. Die fertig geformten Weckerl auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit wenig Wasser besprühen und mit etwas Roggenmehl besieben.

5. Die Weckerl ohne weitere Pause im vorgeheizten Backofen bei 210°C Heißluft mit viel Dampf ca. 20 Minuten backen.

Schnecken-und-Igel-Weckerl-Rezept-Steiermarkgarten

Lustige Tiere Weckerl bzw. Brötchen selber zu backen macht auch gemeinsam mit dem Kind viel Spaß! Dabei wird nicht nur Wissen über Zutaten und das Backen vermittelt, sondern die Kreativität gefördert und gemeinsame Familien-Zeit verbracht. Wir haben schon die verschiedensten Figuren und Formen ausprobiert: Pferde, Einhörner, Eichhörnchen, Katzen u.s.w. Wichtig: Genügend Zeit einplanen, um Stress zu vermeiden.

Kennt ihr schon meine Rezepte für Kornspitz mit SauerteigSemmeln mit Übernachtgare, fluffige Kürbis-Brötchen und Wurzelbrot?

Liebe Grüße,

Unterschrift-Carina

Zum Pinnen:

Tierchen-backen-Kinder-Rezept-Pin-Steiermarkgarten

*HINWEIS: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über diese Links einkauft, darf ich mich über eine kleine Provision freuen. Ihr zahlt natürlich keinen Cent extra. Damit unterstützt ihr aber ein klein wenig meinen Blog und ich sage „danke“ an alle, die über meine Affiliate-Links einkaufen!

Schreibe einen Kommentar