You are currently viewing Anfänger-Gemüse: 6 Sorten von der Anzucht bis zur Ernte

Anfänger-Gemüse: 6 Sorten von der Anzucht bis zur Ernte

  • Beitrags-Kategorie:Garten / Gemüse
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:29 min Lesezeit

Eigenes Gemüse anbauen kann jeder! In meinem Beitrag über 5 Tipps für eine ertragreiche Gemüse-Ernte könnt ihr nachlesen, worauf es dabei im Wesentlichen ankommt. Im heutigen Beitrag stelle ich euch 6 Einsteiger-Gemüse-Sorten vor, die keine besondere Pflege benötigen und deren Anbau normalerweise auch gelingt, wenn ihr noch keinerlei Erfahrung im Garten habt:

  1. Bohnen
  2. Erbsen
  3. Kürbis
  4. Radieschen
  5. Salate
  6. Zucchini

Die folgenden Informationen und Anleitungen dienen als Zusammenfassung der wesentlichsten Punkte. Lasst es mich wissen, falls ihr euch zusätzlich noch detailliertere Beiträge zu einzelnen Gemüsesorten wünscht. Schreibt mir dazu einfach in die Kommentare oder schickt mir eine E-Mail. Detaillierte Beiträge findet ihr auf dem Blog zum Beispiel schon für Erbsen, Karotten, Radieschen und Süßkartoffeln.

Bohnen

Familie: Hülsenfrüchtler

Fruchtwechsel: nur einmal in 4 Jahren im selben Beet, Details siehe folgender Beitrag

Samen vorkeimen: in einem Glas Wasser oder Kamillentee, Anleitung siehe folgender Beitrag

Kaeferbohnen-aus-eigener-Ernte-Steiermarkgarten
Käferbohnen (Feuerbohnen) vertragen Kälte eher als andere Bohnensorten und können daher schon zeitiger angebaut werden.

Anzucht:

  • Ab Anfang Mai im Haus / Gewächshaus / Anzuchtschrank vorziehen, je nach Sorte ist eine Vorkultur schon früher möglich (z.B. Käferbohnen/Feuerbohnen, auf der Samenpackung nachlesen)
  • Anzuchterde / Gemüseerde / Blumenerde / lockere Gartenerde
  • Warmkeimer: optimale Keimtemperatur ca. 20-25°C
  • Dunkelkeimer: ca. 3 cm tief in die Erde säen (auf der Samenpackung nachlesen)
  • Je 3 (Stangenbohnen) bzw. 4 (Buschbohnen) Samen pro Pflanztopf*
  • Nach der Keimung darf es etwas kühler sein, aber mindestens 12°C
  • Gleichmäßig feucht halten, keine Staunässe, von unten gießen
  • Weitere Tipps zur Anzucht im Haus findet ihr in diesem Beitrag

Jungpflanzen auspflanzen:

  • Zeitpunkt: nach den Eisheiligen, Bohnen sind frostempfindlich
  • Pflanzabstand:
    • Buschbohnen: 40 x 40 cm
    • Stangenbohnen: in Summe jeweils 6-7 Samen ca. 10-20 cm entfernt im Kreis um eine lange Stange (ideal 3m) oder um Mais zum Raufranken, Pflanzenabstand 60 cm, Reihenabstand 100 cm
  • Pflanztiefe: etwas tiefer als in Pflanztopf (Jungpflanzen in Boden setzen und einige cm mit Erde anhäufeln), anschließend kräftig angießen
Bohnentipi-Steiermarkgarten
Ein Bohnentipi eignet sich perfekt für Stangenbohnen zum Hinauf-Ranken.

Aussaat:

  • Zeitpunkt: Eine Direktsaat im Freiland ist ab Mai möglich (nach den Eisheiligen). Eine versetzte Aussaat ist je nach Sorte bis Ende Juli möglich (auf der Samenpackung nachlesen).
  • Pflanzabstand:
    • Buschbohnen: Horstsaat, d.h. im Abstand von 40 x 40 cm jeweils 5 Samen aussäen
    • Stangenbohnen: Jeweils 6-7 Samen um eine lange Stange oder um Mais säen, Abstand und Details siehe oben
  • Pflanztiefe: ca. 3 cm tief in die Erde säen (auf der Samenpackung nachlesen), anschließend angießen

Tipp Anzucht vs. Direktsaat: Ich bevorzuge die Anzucht von Bohnen im Vergleich zur Direktaussaat, weil sie dann resistenter gegen Schnecken sind.

Bohnen-Bluete-Steiermarkgarten
Blüte von lila Bohnen

Standort: sonniges Beet im Garten, Mischkultur beachten

Boden / Erde: Bohnen gelten grundsätzlich als Schwachzehrer. Als Leguminosen besitzen sie nämlich die Fähigkeit Stickstoff aus der Luft in ihren Knöllchenbakterien in der Erde zu binden. Dennoch benötigen sie einen lockeren, humosen Boden, z.B. spezielle Gemüseerde oder Gartenerde, die mit organischem Material aufgebessert wurde.

Pflege:

  • gleichmäßige Wassergaben, bei Bedarf gießen
  • eventuell leicht düngen, wenn sich gelbe Blätter zeigen
  • mulchen
  • Stangenbohnen benötigen eine Rankhilfe

Erntezeit: ca. 8-10 Wochen nach der Keimung, Juli bis Oktober (je nach Sorte und Witterung)

Ernten: regelmäßig abernten (die Hülsen einfach abzupfen), nicht überständig ernten (zum richtigen Erntezeitpunkt fadenlos)

Buschbohnen-anbauen-Steiermarkgarten
Buschbohnen im Beet
lila-Bohnen-anbauen-Steiermarkgarten
lila Stangenbohnen
Gelbe-Stangenbohnen-anbauen-Steiermarkgarten
gelbe Stangenbohnen

Erbsen

Frische Erbsen aus dem Garten sind bei meiner Tochter sehr beliebt. Der Anbau von Erbsen im eigenen Garten ist sehr einfach. Dazu habe ich schon einen ausführlichen Beitrag veröffentlicht.

Erbsen-Einsteiger-Gemuese-Steiermarkgarten
Diese Erbsen-Schoten sind erntereif

Kürbis

Familie: Kürbisgewächse

Fruchtwechsel: Nicht zwingend nötig, wenn am jeweiligen Standort in den Vorjahren keine Krankheiten bestanden.

Samen vorkeimen: in einem Glas Wasser oder Kamillentee, Anleitung siehe folgender Beitrag

Anzucht:

  • Ab April im Haus / Gewächshaus / Anzuchtschrank vorziehen
  • Gemüseerde / Blumenerde / lockere Gartenerde
  • Warmkeimer: optimale Keimtemperatur ca. 22-27°C
  • Dunkelkeimer: ca. 3 cm tief in die Erde säen (auf der Samenpackung nachlesen)
  • Je 2 Samen pro Pflanztopf*
  • Nach der Keimung darf es etwas kühler sein, aber mindestens 12°C
  • Gleichmäßig feucht halten, keine Staunässe, von unten gießen
  • Weitere Tipps zur Anzucht im Haus findet ihr in diesem Beitrag
Kuerbis-selber-ziehen-Steiermarkgarten
Kürbisse kann man problemlos selber ziehen

Jungpflanzen auspflanzen:

  • Zeitpunkt: nach den Eisheiligen, Kürbisse sind frostempfindlich
  • Pflanzabstand: abhängig von der Sorte (auf der Samenpackung nachlesen), in der Regel ca. 1 x 1 m, Tipps zum platzsparenden Kürbisanbau findet ihr in meinem Beitrag zum Kürbis ranken lassen
  • Pflanztiefe: etwas tiefer als in Pflanztopf (Jungpflanzen in Boden setzen und einige cm mit Erde anhäufeln), anschließend kräftig angießen

Aussaat:

  • Zeitpunkt: Eine Direktsaat im Freiland ist von Mai (nach den Eisheiligen) bis Juni möglich. Danach ist es zu spät für die Aussaat, weil die Früchte bis zum ersten Frost sonst nicht mehr ausreifen.
  • Pflanzabstand: siehe Beschreibung oben
  • Pflanztiefe: ca. 3 cm tief in die Erde säen (auf der Samenpackung nachlesen), anschließend angießen

Tipp Anzucht vs. Direktsaat: Ich bevorzuge die Anzucht von Kürbissen im Vergleich zur Direktaussaat, weil sie dann resistenter gegen Schnecken sind. Beim Auspflanzen schütze ich die Jungpflanzen zusätzlich mit einem Schneckenkragen*.

Butternuss-Kuerbis-anbauen-Steiermarkgarten
Der Butternuss-Kürbis ist eine rankende Kürbis-Sorte

Standort: sonniges Beet im Garten, Mischkultur beachten

Boden / Erde: Kürbisse sind Starkzehrer und benötigen viele Nährstoffe. Am besten gedeihen sie auf abgelegenem Pferdemist, direkt auf dem Kompost oder auf einem humosen, nährstoffreichen Boden, der reichlich mit organischem Material aufgebessert wurde. Spezielle Gemüseerde eignet sich ebenfalls.

Pflege:

Erntezeit: September bis November (je nach Sorte und Witterung). Kürbisse sind erntereif, sobald sie sich in ihrer endgültigen Farbe verfärbt haben und sobald sie dumpf klingen, wenn man locker an der Schale klopft.

Ernten: Kürbisse mit einem scharfen Messer am Strunk abschneiden.

Langer-von-Neapel-Kuerbis-anbauen-Steiermarkgarten
Diese Langer von Neapel Kürbisse sind im Herbst bereit für die Ernte.

Radieschen

Radieschen baue ich seit jeher selbst an. Zu diesem Sprinter-Gemüse habe ich schon einen detaillierten Beitrag geschrieben.

Radieschen-mulchen-statt-giessen-Steiermarkgarten

Salate

Salate sind ein super Gemüse zum Anbauen für Anfänger. Sie sind sehr pflegeleicht und es gibt sehr viele verschiedene Sorten zu kaufen.

Familie: Korbblütler

Fruchtwechsel: Nicht zwingend nötig, weil Salate eher kurz im Beet stehen. Insbesondere nicht, wenn am jeweiligen Standort in den Vorjahren keine Krankheiten bestanden. Dennoch empfiehlt es sich den Standort regelmäßig zu wechseln.

Samen vorkeimen: nicht nötig, bringt kaum einen Vorsprung

Anzucht:

  • Salate kann man, je nach Sorte, im Haus / Gewächshaus / Anzuchtschrank das ganze Jahr über vorziehen (auf der Samenpackung nachlesen)
  • Anzuchterde
  • optimale Keimtemperatur ca. 15°C
  • Lichtkeimer: Samen nur leicht, in Samenkornstärke, mit Erde bedecken (auf der Samenpackung nachlesen)
  • Je 2-3 Samen pro Pflanzloch einer QuickPot-Platte* und später den kräftigsten Keimling stehen lassen
    oder
    mehrere Samen in einen Pflanztopf* und pikieren, sobald sich die ersten richtigen Blätter bilden (nach den Keimblättern)
  • Nach der Keimung an einem nicht zu warmen Standort weiterkultivieren (ca. 15-18°C) und für ausreichend Licht sorgen (eventuell mit Pflanzenleuchten* nachhelfen)
  • Gleichmäßig feucht halten, keine Staunässe, von unten gießen
  • Weitere Tipps zur Anzucht im Haus findet ihr in diesem Beitrag
Salate-im-Haus-vorziehen-Steiermarkgarten
Salate kann man einfach selber im Haus oder Gewächshaus oder Frühbeet vorziehen

Jungpflanzen auspflanzen:

  • Zeitpunkt: ca. 4-8 Wochen nach der Keimung, abhängig von der Sorte (auf der Samenpackung nachlesen)
  • Pflanzabstand: abhängig von der Sorte (auf der Samenpackung nachlesen), in der Regel ca. 25 x 25 cm
  • Pflanztiefe: gleich tief wir zuvor im Pflanztopf, anschließend kräftig angießen

Aussaat:

  • Zeitpunkt: Eine Direktsaat im Freiland ist, je nach Sorte, von März bis August möglich (auf der Samenpackung nachlesen). Im Frühbeet oder unter Vlies*, je nach Witterung, auch länger.
  • Pflanzabstand und -tiefe: siehe Beschreibungen oben

Standort: sonniges bis halbschattiges Beet im Garten, Mischkultur beachten

Krauthaeuptl-Salat-anbauen-Steiermarkgarten

Boden / Erde: Schwachzehrer, z.B. spezielle Gemüseerde oder normale Gartenerde

Pflege:

  • gleichmäßige Wassergaben, bei Bedarf gießen
  • Salate sind sehr beliebt bei Schnecken! Für einen Schneckenschutz sorgen
  • mulchen

Erntezeit: ca. 8-12 Wochen nach der Keimung, April bis November (je nach Sorte und Witterung)

Ernten: Kopfsalate mit einem scharfen Messer am Strunk abschneiden. Blätter von Schnittsalaten nach Belieben abschneiden. Ich ernte von Kopfsalaten auch schon einzelne Blätter von außen, sobald die Pflanzen eine gewisse Größe erreicht haben. Die Köpfe wachsen von innen heraus weiter.

Salate-anbauen-Steiermarkgarten
Salate selber anbauen und frisch aus dem Garten ernten

Zucchini

Familie: Kürbisgewächse

Fruchtwechsel: Nicht zwingend nötig, wenn am jeweiligen Standort in den Vorjahren keine Krankheiten bestanden.

Samen vorkeimen: in einem Glas Wasser oder Kamillentee, Anleitung siehe folgender Beitrag

Anzucht:

  • Ab April im Haus / Gewächshaus / Anzuchtschrank vorziehen
  • Gemüseerde / Blumenerde / lockere Gartenerde
  • Warmkeimer: optimale Keimtemperatur ca. 22-27°C
  • Dunkelkeimer: ca. 3 cm tief in die Erde säen (auf der Samenpackung nachlesen)
  • Je 2 Samen pro Pflanztopf*
  • Nach der Keimung darf es etwas kühler sein, aber mindestens 12°C
  • Gleichmäßig feucht halten, keine Staunässe, von unten gießen
  • Weitere Tipps zur Anzucht im Haus findet ihr in diesem Beitrag
Zucchini-anbauen-im-Topf-Steiermarkgarten
Zucchini kann man auch gut im Topf anbauen. Achtung: Dieser sollte richtig groß sein, damit sich die Pflanze gut entwickeln kann.

Jungpflanzen auspflanzen:

  • Zeitpunkt: nach den Eisheiligen, Zucchini sind frostempfindlich
  • Pflanzabstand: abhängig von der Sorte (auf der Samenpackung nachlesen), in der Regel ca. 1 x 1 m
  • Pflanztiefe: etwas tiefer als in Pflanztopf (Jungpflanzen in Boden setzen und einige cm mit Erde anhäufeln), anschließend kräftig angießen

Aussaat:

  • Zeitpunkt: Eine Direktsaat im Freiland ist von Mai (nach den Eisheiligen) bis Anfang Juli möglich. Danach ist es zu spät für die Aussaat, weil die Früchte bis zum ersten Frost sonst nicht mehr ausreifen.
  • Pflanzabstand: siehe Beschreibung oben
  • Pflanztiefe: ca. 3 cm tief in die Erde säen (auf der Samenpackung nachlesen), anschließend angießen

Tipp Anzucht vs. Direktsaat: Ich bevorzuge die Anzucht von Zucchini im Vergleich zur Direktaussaat, weil sie dann resistenter gegen Schnecken sind. Beim Auspflanzen schütze ich die Jungpflanzen zusätzlich mit einem Schneckenkragen*.

Zucchini-anbauen-Steiermarkgarten
Zucchini als Gemüse für Garten-Anfänger

Standort: sonniges Beet im Garten, Mischkultur beachten

Boden / Erde: Zucchini sind Starkzehrer und benötigen viele Nährstoffe. Am besten gedeihen sie auf abgelegenem Pferdemist, direkt auf dem Kompost oder auf einem humosen, nährstoffreichen Boden, der reichlich mit organischem Material aufgebessert wurde. Spezielle Gemüseerde eignet sich ebenfalls.

Pflege:

Erntezeit: Juli bis November (je nach Sorte und Witterung)

Ernten: Zucchini mit einem scharfen Messer am Strunk abschneiden.

Zucchini-Ernte-Steiermarkgarten
Zucchini Ernte

Hinweise zu obigen Angaben:

Keimtemperatur = Bodentemperatur (nicht Lufttemperatur, kann man im Detail mit einem Infrarot-Thermometer* messen)

Warmkeimer, Kaltkeimer, Lichtkeimer, Dunkelkeimer siehe folgender Beitrag

Starkzehrer, Schwachzehrer siehe folgender Beitrag

Eisheilige = Alte Bauernregel, die besagt, dass es Anfang/Mitte Mai für einige Tage noch einmal richtig kalt werden und sogar zu Nachtfrösten kommen kann. Daher sollten kälteempfindliche Jungpflanzen erst nach den Eisheiligen ausgepflanzt werden. Eine schöne Beschreibung könnt ihr bei gartentraum.de nachlesen.

Organisches Material zum Aufbessern vom Boden = Kompost, Bokashi und ähnliches

Düngen kann man z.B. mit Brennnesseljauche

Liebe Grüße,

Unterschrift-Carina

Zum Pinnen:

Gemuese-anbauen-6-Einsteiger-Sorten-Pin-Steiermarkgarten

*HINWEIS: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über diese Links einkauft, darf ich mich über eine kleine Provision freuen. Ihr zahlt natürlich keinen Cent extra. Damit unterstützt ihr aber ein klein wenig meinen Blog und ich sage „danke“ an alle, die über meine Affiliate-Links einkaufen!

Schreibe einen Kommentar